Sterbefasten Freiwilliger Verzicht auf Nahrung und Flüssigkeit
SterbefastenFreiwilliger Verzicht auf Nahrung und Flüssigkeit

Seminar für Begleiter und Angehörige bei Sterbefasten, Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht                 -  derzeit ist kein Seminar geplant    -

                          

Seminare (eintägig, mehrtägig) können jederzeit als inhouse-Schulung gebucht werden

Die Seminare richten sich an:

  • Menschen, die als Berater für Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht tätig sind und sein wollen.
  • Hospizler, Palliativcare-Teams, Sterbe- und Trauerbegleiter
  • Fachkräfte aus dem Medizin- und Pflegebereich, aus psychosozialen Berufsgruppen
  • alle im seelsorgerischen Bereich tätigen Menschen
  • sowie an Angehörige von hochbetagten oder schwer erkrankten Menschen mit Sterbewunsch

Teilnahmebestätigung

Zur Vorlage bei Ihrem Arbeitgeber oder beim Finanzamt erhalten Sie am Ende der Veranstaltung eine Bescheinigung über Ihre Teilnahme und die zentralen Inhalte der Veranstaltung.

Datenschutz  (Teilnehmerdaten)
Die personenbezogenen Daten werden im Rahmen der Seminarverwaltung gespeichert. Der Umgang mit den Daten unterliegt den Vorschriften des Datenschutzgesetzes. Wir erwarten von allen Teilnehmenden und Referierenden strenge Diskretion im Bezug auf personen-und-institutionenbezogene Informationen.

Anreisezeiten
Wir bitten Sie, so anzureisen, dass Sie rechtzeitig zum Beginn der Veranstaltung am Veranstaltungsort sind.

 

 

 

 

 

Christiane und Christoph zur Nieden
Fischerstraße 9
65187 Wiesbaden

Tel: 0611 / 51 01 09 52              c.zurnieden@outlook.de

 

 

 

 


Im Seminar  erarbeiten wir gemeinsam:

  •  Ist der Sterbewillige im Vorfeld ausreichend aufgeklärt worden?
  •  Ist der Entschluss freiverantwortlich und  wohlerwogen gefasst?
  •  Sind alle möglichen Lebensalternativen erörtert worden?
  •  Für wen ist Sterbefasten "geeignet"?
  •  Was geschieht beim Sterbefasten mit dem Körper?
  •  Ist "Verhungern und Verdursten" nicht schrecklich?
  •  Handelt es sich beim Sterbefasten um Suizid?
  •  Welche pflegerischen Maßnahmen sind unbedingt zu beachten?  
     Welche Hilfsmittel braucht man?
  •  Wie lange dauert ein solcher Sterbeprozess?
  •  Welche vorbereitende Kommunikation ist erforderlich?
  •  Kann man es alleine bewerkstelligen oder benötigt man ein Team?
  •  Wie kann man die verbleibende Zeit bereichernd gestalten?
  •  Wie sind die Möglichkeiten der spirituellen und abschiedlichen
     Begegnung?
  •  Was macht dieses selbstbestimmte Sterben so wertvoll (und einzigartig)?
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hans-Christoph und Christiane zur Nieden 2014